Günther Dürndorfer

Günther Dürndorfer begann seine berufliche Karriere bei der Zollverwaltung, wo er sechs Jahre als Prüfer tätig war. Dann wechselte er die Seiten und wurde Leiter der Zollabteilung mit operativer Verantwortung für Zoll- und Verbrauchsteuerangelegenheiten sowie anschließend Zollberater.

Sein Lebenslauf

Günther Dürndorfer wurde in der Zollverwaltung zum Diplom-Finanzwirt ausgebildet. Beim Hauptzollamt für Prüfungen München war er dann sechs Jahre als Prüfer unmittelbar vor Ort bei den Unternehmen tätig. Hier lernte er die Arbeitsweise der Unternehmen kennen, so dass er schließlich nach sechs Jahren Zollverwaltung als Leiter der Zollabteilung mit operativer Verantwortung für Zoll- und Verbrauchsteuerangelegenheiten bei der AUDI AG anheuerte. Nach mehreren erfolreichen Jahren zog es ihn in gleicher Stellung zur BMW AG. Dann wechselte er in die Zollberatung, wo er als Director zunächst für die Deloitte & Touche GmbH und anschließend für die KPMG AG tätig war. Nach 17 Berufsjahren in der Zollwelt machte er sich schließlich als Berater mit Schwerpunkt Zoll selbständig und unterstützt seitdem als freier Kooperationspartner die Zollkanzlei Peterka.

Seine Tätigkeitsschwerpunkte

  • Zollrecht, Präferenzrecht, Verbrauchsteuerrecht
  • Unternehmensinterne Prozesse, Verfahrensanweisungen und Audits, Stammdaten
  • Management von Lieferantenerklärungen
  • Begleitung von Prüfungen der Zollverwaltung
  • Einreihung von Waren in den Zolltarif

Zudem ist er als Lehrbeauftragter für Zoll- und Außenwirtschaftsrecht an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München tätig und gibt auch Seminare bei verschiedenen Industrie- und Handelskammern.

Aktuelles

Kombinierte Nomenklatur (KN, Zolltarif) für das Kalenderjahr 2022 veröffentlicht

Die Europäische Kommission hat am 29. Oktober 2021 die neue Kombinierte Nomenklatur (KN) für das Kalenderjahr 2022 im Amtsblatt der EU Nr. L 385 veröffentlicht.

Pan-Euro-Med-Raum: Neue Ursprungsprotokolle und alternative Ursprungsregeln im Präferenzverkehr

Die EU hat alternative Ursprungsregeln zur fakultativen Anwendung durch die Vertragsparteien des Regionalen Übereinkommens über Pan-Europa-Mittelmeer-Präferenzursprungsregeln veröffentlicht.

Hinzurechnung von Kosten für Schadstoff- und Qualitätsprüfungen zum Zollwert

Der Bundesfinanzhof (BFH) hatte in seinem am 29.07.2021 veröffentlichten Urteil über die Frage zu entscheiden, ob Kosten für die Prüfung einer Ware im Hinblick auf vertraglich festgelegte Qualitätsanforderungen zum Zollwert gehören.

Antidumping: Neue Leitlinien zur Erstattung von Zöllen

Die Europäische Kommission hat neue Leitlinien betreffend das Antragsverfahren zur Erstattung gezahlter Antidumping-Zölle am 07. April 2021 im Amtsblatt Nr. C 118 der EU veröffentlicht.